Badminton-Trainingsideen - Badminton-Trainer

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Badminton-Trainingsideen


Spiel ohne Netz


Wie? Zwei Schülerinnen spielen einander frei im Raum einen Softtennisball zu. Als Racket benutzen sie Tischtennis- oder an den Händen befestigte Gobaschläger (bzw. Holzbretter). Welche Zweiergruppe schafft am meisten Pässe, ohne dass der Ball zu Boden fällt? WeichesTeam kann nach jeder Ballberührung die Schlaghand wechseln?
Wozu? Beidseitigkeitfördern und miteinander spielen lernen.

Varianten:
Anstellevon Racket und Ba ll mit Indiacas spielen.
• Spielformen (1:1,2:2) im Badmintonfeld mit erlaubten Ballbodenkontakten.


Shuttle Ultimate


Wie? Zwei Tea ms a fü nf bis acht Spieler spielen mit einem Shuttle in einem Feld mit zwei Endzonen gegeneinander. Wer den Pass des Mitspielers (Wurf von Hand oder Schlag mit Rackets) in der gegnerischen Endzone fangen kann, erzielt einen Punkt. Shuttleführende dürfen nur Sternschritte an Ort ausführen. Fällt der Shuttle zu Boden, wechselt das Angriffsrecht.
Wozu? Flugeigenschaften des Shuttleskennen lernen.

Varianten:
• Gleichzeitig
mit zwei Shuttles oder auf Basketballkörbe spielen
• In kleinerenTeamsqueraufzwei Feldern inder Halle spielen.Zusatzregel, dass alle Mitspieler den Shuttle einmal abspielen müssen, bevor ein Punkt erzielt wird.


Aufräumen


Wie? Im Badmintonfeld stehen sich zwei Mannschaften à drei bis sechs Spielerinnen gegenüber. Auf jeder Feldseite liegen drei Shuttles mehr als Spielerinnen. Die Spielerinnen dürfen nur einen Shuttle auf einmal auflesen und mit einem Überkopf-Wurf übers Netz spielen. Nach jedem Wurf müssen sie die Wand hinter ihrem Feld berühren, bevor sie weiter werfen dürfen. Welche Mannschaft wird ihre Shuttles zuerst los?
Wozu? Spielerisch die Wurfbewegung üben

Bemerkung: Pro Spielfeld einen Schiedsrichter bestimmen, der die Einhaltung der Regeln kontrolliert.

Variante:
Mit verschiedenen Flugobjekten (Shuttle, Softtennisball, Ballon, Tuch, etc.) über das Netz auf Volleyballhöhe spielen.


Wurf um die Wette


Wie? Drei Schüler bilden eine Gruppe und stehen an der Stirnseite der Halle bereit. Auf Startkommando wirft der erste Schüler A den Shuttle so weit wie möglich und klatscht B per Handschlag ab. B darf loslaufen und vom Landeortdes5huttles weiter werfen. Er klatscht seinerseits den bei der Startlinie wartenden Schüler C per Handschlag ab etc. Welche Dreiergruppe hat de Shuttle zuerst an die gegenüberliegende Wand und zurück geworfen?
Wozu? Stafettenform zur Shuttlegewöhnung und Wurf-/Schlagschulung

Variante: Jede Gruppe hat einen Schläger. Die Schüler müssen ihn bei der Startlinie jeweils dem nächsten übergeben. Welche Gruppe braucht am wenigsten Schläge?


Shuttlehandling

Wie? Verschiedene Geschicklichkeitsaufgaben ausführen: Shuttle ohne Zusatzhilfe mit dem Racket vom Boden aufheben; Shuttle auf der Bespannung am Schlägerrahmen entlang kreisen lassen; auf der Bespannung liegenden Shuttle mit
leichter
Racketdrehung aufstellen; Racket um Shuttle drehen, ohne dass er von der Bespannungfällt.
Wozu? Geschicklichkeitfördern

Varianten:
• Mit Vor- und Rückhandseite oder linker und rechter Hand ausführen
• Anstelle von Shuttles Ballone verwenden


Shuttle abfangen

Wie? Shuttlesenkrecht hochspielen und anschliessend mit dem Schläger abfangen. Darauf achten, dass der Schläger nicht nur passiv hingehalten wird und der Shuttle wegspickt, sondern dass der Shuttle "abgebremst" wird. Wer schafft es auch mit der Rückhandseite? Wer mit der schwächeren Hand?
Wozu? Geschicklichkeitfördern

Varianten: Shuttle dauernd hochspielen und Zusatzaufgabe lösen:
- vom Stand übers Sitzen ins Liegen und zurück
- zwischen den
Beinen oder hinter dem Rücken spielen


Büchsenwurf

Wie? Jeder Schüler hält eine auf beiden Seiten geöffnete Shuttlebüchse in den Händen und spielt den Shuttle direkt aus der Büchse (mit Korken voran) durch eine Schleuderbewegung dem Partner zu. Dieser fängt den Shuttle mit seiner Büchse, dreht sie um und wirft seinerseits übers Netz. Wer wirft den Shuttle am weitesten? Werfängt den Shuttle am sichersten?
Wozu? Geschicklichkeitfördern, Wurfbewegung (Schlagbewegung) üben

Variante: Zum Fangen Shuttlebüchse an die Stirn halten.


Burg

Wie? Die Klasse wird in zwei bis drei Mannschaften à sechs bis acht Spieler unterteilt, und pro Schüler liegt ein Shuttle auf dem Hallenboden. Jedes Team steht gemeinsam auf einem obersten Kastenelement (enge Platzverhältnisse). Auf Pfiff ergattert jeder Spieler einen Shuttle und kehrt auf das Kastenteil zurück. Welches Team ist zuerst auf dem Kasten und kann ruhig stehen bleiben?
Wozu.? Spielform für die Schnelligkeit

Variante: Alle Spieler haben einen Schläger. JedesTeam bestimmt einen «König», der mit dem Startkommando auf dem Kasten stehen bleibt. Die restlichen Spieler holen einen Shuttle und spielen dem König zu. Welcher König fängt die meisten Zuspiele?


Vogeljagd

Wie? Schülerin B steht im Abstand von drei bis vier Metern im Rücken von A und spielt einen Shuttle (mit Schläger oder Wurf von Hand) hoch über A. Die Schülerin A versucht,den Shuttle vor dem Auftreffen auf den Boden zu fangen. Es muss herausfordernd zugespielt werden, so dass A den Shuttle erreichen kann.
Wozu? Reaktionsschnelligkeit spielerisch üben

Variante: Auch die Schülerin A hat einen Schläger und versucht, den Shuttle zu B zurück zu spielen.


Schlägerraub

Wie? Die (Halb-) Klasse ist in einem Feld verteilt. Jeder Spieler hat einen Schläger (Badminton, Baseball, Tennis, etc.) und stellt ihn so auf den Boden, dass er ihn nur oben am Schlägergriff berührt. Auf ein Startzeichen müssen alle Spieler einen neuen Schläger finden, bevor dieser zu Boden fällt.
Wozu? Reaktionsschnelligkeit spielerisch üben

Variante: Klasse durchnummerieren und von Nummerzu Nummer wechseln, oder zu zweit ausführen.


Partnerspiel

Wie? Die Spielerinnen halten gleichzeitig zwei Shuttles im Spiel und spielen synchron miteinander. Wer schafft es, drei Shuttles in der Luft zu halten?
Wozu? Abstimmung und Kooperation fördern

Variante: Zu viert mit zwei Shuttles synchron spielen. Nach jedem Schlag den Platz mit dem Nachbarn wechseln


Büchsenschiessen

Wie? Auf der Netzkante sind Federshuttles (oder ähnliches) aufgesteckt. Mit präzisem, flachem Drive-Spiel versuchen die Schülerinnen, die aufgesteckten Shuttles zu treffen und herunter zu schiessen.
Wozu? Präzises Drive-Spiel fördern

Variante: Durch Reifen hindurch oder zwischen Zusatzleine und Netz spielen


Meisterschuss

Wie? Zwei Paare spielen diagonal «Clears». Welches Viererteam schafft es, dass sich die Shuttles in der Luft abschiessen?
Wozu? Rhythmisierungs- und Orientierungsfähigkeit fördern

Variante: Zwei Paare spielen am Netz diagonale Netzdrops.


Zahlenspiel

Wie? Nach jedem Schlag zeigt der Spielereine Zahl von Null bis Fünf mit derfreien Hand. Sein Gegenüber muss die Zahl vor seinem Schlag nennen können.
Wozu? Spiel übersicht verbessern

Variante: Das Spielfeld wird in Sektoren unterteilt. Unmittelbar nach seinem Schlag darf der Spieler den Sektor, wechseln. Trifft sein Gegenüber in diesen Sektor, erzielt er einen Punkt.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü